Queening

Oralverkehr gehört wohl zu den schönsten und intensivsten Zärtlichkeit-austauschen zwischen Personen. Dabei kann dieser ganz ohne oder mit Gefälle passieren und kann sowohl als dominanter als auch devoter Part genossen und gegeben werden.
Heute wollen wir euch über den weiblichen Facefuck auch Queening genannt auf klären -also schnallt euch an für den Femdom Cunnilingus.

-Was ist Queening?-

Beim Facesitting setzt sich die Domme auf das Gesicht des liegenden Subs, dabei kann sich auch mit den Oberschenkeln abgestützt werden. Der Sub performt währenddessen entweder freiwillig und selbstständig Oralverkehr mit Zunge und Lippen oder wird einfach aufgefordert seinen geöffneten Mund darzubieten und durch Reiten des Gesichts benutzt.
Diese Praktik kann auch bekleidet stattfinden und hat grade seinen Reiz, wenn der Sub versuchen muss durch die Kleidung zu gelangen.

-Was ist der Reiz?-

Bei dieser Form des Oralverkehrs, wird der Submissive Part zusätzlich auf seine Leistungen reduziert, außerdem ist es eine stolze aber erniedrigende Form der Befriedigung. Egal ob Sub irgendwann körperlich die Leistung bringen kann, man kann sich selbst zum Orgasmus reiten.
Bei geschicktem Umgang mit Gewicht und Druck, kann man zusätzlich Atemkontrolle nutzen.
Am Reizvollsten, ist allerdings die pure Erfahrung und Eintauchen in den Dominaten Part, eine umfassende Aufnahme von Anblick, Geruch und Geschmack.
Wenn der passive Partner dabei zu wenig Bewegung oder Interaktion zeigt, holt sich die Domme einfach ihre Befriedigung.
Um es in den Worten von Kink.com zu sagen:

Bottoms:

Bottoms can’t say why they enjoy queening because their faces are covered with Domme-ass and their mouths are full of pussy. If they could talk, bottoms might say they enjoy the darkness, the pressure and weight, and the textures and scents of a woman’s genitals, combined with feelings of being controlled, used, and put into a position of submission by their dominants.

Tops:

Tops like queening because their submissives’ mouths are full of pussy, (yay!) and thus, their subs cannot speak (okay, sure, yay!). Sometimes a dominant just needs a quiet moment and the only way to shut up a chatty sub is to find other ways to keep her sub’s mouth occupied. Besides that, tops may enjoy being able to control where their submissives’ tongues and lips touch them and the feeling of dominance that comes from literally sitting on someone’s face.

-Was zu beachten-

Tastet euch an diese Spielart erst ruhig über normalen Oralverkehr heran, ihr könnt euch auch zuerst nur auf Brust und Schultern des Gegenparts setzen und den Kopf mit den Händen dirigieren.
Wenn ihr das Gefühl habt, einen sicheren Rhythmus zu haben, lasst euch ruhig voll auf das Gesicht herab.
Ihr könnt hierbei zum Safeworden genau dieselbe Technik nutzen, wie bei der Atemkontrolle, also Hand auflegen und wegziehen bei Schwindel/Grenzen.

Ein Beitrag von Katkristall!

FRAGE DES TAGES:

Habt ihr queening schonmal ausprobiert? Was war euer Längster Versuch?

Text ursprünglich veröffentlicht auf rfbdsm.de

Weitere Beiträge von Yuri auch bei uns.

Knien

Knien ist eine der Positionen die vom Sub ausgeführt werden. Sie ist die bekannteste und beliebteste, hat jedoch verschiedene Formen. Das Knien an seinen dom anzupassen und perfekt zu können ist für viele ein Symbolisches Training, aber auch ein Pragmatisches.

Was hat knien für Vorteile?

Auf der einen Seite steht der direkte physiche Aspekt. Euer Sub ist automatisch kleiner als ihr, er muss also zu euch hochblicken und zeigt seine Unterordnung. Natürlicz kommt hinzu, das der kopf auf höhe des Schritts liegt. Auf der anderen Seite steht der Psychische Aspekt wie so oft. Training und das halten einer Position zeugt von Disziplin und Aufopferung. Der Sub lernt also etwas das dem Dom wichtig ist und verinnerlicht es.

Wie kniet man richtig?

Wie bei allen Positionen ist eine Individuallisierung von Vorteil und oft auch notwendig! Jeder kann andere Haltungen besser und angenehmer auf dauer halten. Achtet somit auf euren Schützling! Jedoch gibt es auch beim Knien einen Konsens den die meisten übernehmen:

  • Po auf die Hacken
  • Knie auseinander (in der Ö zusammen)
  • Brust raus
  • Kinn gerade
  • Hände hinter dem rücken verschrenken oder offen auf die Schenkel

Verschiedenes Knien zu verschiedenen Anlässen?

Tatsächlich benutzen viele Doms für verschiedene Anlässe verschiedene Abwandlungen. Ob knie zu. Kinn Runter, hacken zusammen oder auseinander. Da ist jedem eine vielfalt an Fantasie überlassen!

Hoffe der Post hat euch gefallen!
Frage des Tages: habt ihr bestimmtes Knien gelernt/lehrt? Und sogar verschiedene Varianten?

Text ursprünglich veröffentlicht auf rfbdsm.de

Weitere Beiträge von Yuri auch bei uns.

Knebel

— Knebel —

Ähnlich wie Halsbänder haben Knebel eine symbolische aber auch direkte Wirkung. Im Normalfall werden sie aber dazu benutzt dem Sub das Sprechorgan zu verweigern.

–Tun Knebel weh?–

Tatsächlich ist es sehr gewöhnungsbedürftig einen Knebel, egal welcher Art, zu tragen. Sie versperren meist den Mund und schränken auch die Kopfbewegung ein. Weh tun tun sie im Normalfall nicht. Werden aber auf Dauer anstrengend und können leichte Druckstellen hinterlassen

–Was für Arten gibt es–

  • Spidergags
  • Ballgags
  • Bitegags
  • Panel Gags
  • Ring Gag
  • Dildo gag
  • Und viele mehr
  • Natürlich kann man eine Person auch mit Stoff und Tape knebeln ^^

–Safeword und Knebel–

Hier wird es etwas tricky da eine Person ihr Safeword nichtmehr klar aussprechen kann wenn sie geknebelt ist. Übt also vorher das Geräusch wie das Safeword sich im Knebel anhört und legt euch auch auf eine deutliche Handbewegung fest. Wie zum Beispiel das schnell abwechselnde bilden einer faust und ausstrecken der Finger. BLEIBT SICHER Boyz und girlz!

–Was kostet ein Knebel–

Hier kann man mit wenig Geld auskommen aber auch viel Geld dalassen wenn man möchte. Also von 10-250€ ist alles dabei.

Noch mehr interessante Texte gibt es in unserer Rubrik „Raum für BDSM“

Der Text ist ursprünglich erschienen auf rfbdsm.de

BDSM Stammtisch Treffen am 01.11.2019

Am 01.11.2019 traf sich Die Junge Wilde, der BDSM und Kinky-Treff für junge Leute aus Köln, Bonn, Düsseldorf und dem Rheinland, um 19 Uhr im Textilcafé. Wie auch in den Monaten zuvor waren wir wieder eine bunte Runde. Diesmal besuchten uns etwa 30 Gäste. Darunter auch zahlreiche neue Gesichter.

Man unterhielt sich über verschiedene Themen, darunter allgemeine BDSM und Kinky-Themen: z.B. Bondage und Shibari, Dominanz und Submission, Playparties, Schmerz, Vertrauen und welche anderen Erfahrungen die Besucher sonst noch teilen wollten. Den Besuchern und dem Wirt hat es so gut gefallen, dass wir dies mal um mehr als eine Stunde überziehen durften.

Im Dezember treffen wir uns an Nikolaus, den 06.12.2019 in Köln. Und vielleicht haben wir ja noch eine Überraschung für euch. Stay tuned! 😉

Infos zu unseren nächsten Treffen zu BDSM in Köln und dem Rheinland findet ihr wie immer im Kalender.

SMJG Köln und Junge Wilde Picknick-Grill-Event 2019

Wie schon in den vergangene Jahren feiern auch in diesem Jahr die beiden kölner Stammtische – Die Junge Wilde und die smjg Köln – das Mega-Grill-Event des Jahres. Und zwar am 24.08.2019 ab 16 Uhr!

Eingeladen sind alle die Lust haben, egal ob ihr schon lange auf Stammtische der smjg oder der smjg-Alumni geht, oder das erste Mal einen Stammtisch besuchen wollt (auch wenn dieser dann sehr special wird).

Wir werden am Aachener Weiher bzw. dem anliegenden Hiroschima-Nagasaki-Park ein schattiges Plätzchen suchen, wo der Boden gerade genug für den Grill ist. Wir würden zuerst auf dieser Lichtung versuchen unser Camp aufzuschlagen, wenn dort aber schon Leute sind, müssen wir weitersuchen. Wir würden bei gefundenem Ort nochmal hier im FL-Event und auf unserer website aktualisieren!

Der Junge Wilde wird sowohl einen Grill stellen, als auch für ein paar Softdrinks sorgen. Bitte nehmt Grillgut, Salate, eigene Getränke und Geschirr/Besteck (der Umwelt zuliebe am liebsten kein Einmalgeschirr/-besteck) und was ihr sonst noch mitbringen wollt, wie zum Beispiel Picknickdecken, selbst mit.

Sollte auf Grund des Klimawandels das Grillen auch in diesem Jahr verboten sein, treffen wir uns trotzdem! Nur halt ohne Grill und mit mehr Salat und Knowibrot etc…

Der Junge Wilde hat ne neue…

… Heimat!

Nach langer Suche ist es uns endlich gelungen, für die Junge Wilde (BDSM in Köln) ab Februar 2019 eine neue Heimat zu finden, die sicherlich gut zu uns passt!

Das Textil Cafe am Eigelstein bietet uns nicht nur einen eigenen Raum, sondern eine ganze eigene Etage, lecker Essen und Trinken, gemütliche Atmosphäre und es ist nur 5 Minuten Fußweg vom Hauptbahnhof entfernt.

Kostenlose Parkmöglichkleiten in einigen Seitenstraßen (aber nicht alle) und Parkhäuser sind auch nicht weit entfernt. Die Haltestelle Ebertplatz ist in nur 2 min Fußweg zu erreichen.

Kommt zahlreich und seht es euch an!

Hier zum Event:
https://fetlife.com/events/754186

Die Junge Wilde

Hervorgehoben

Herztlich Willkommen auf der Seite von Die Junge Wilde!

Die Junge Wilde ist ein monatlich stattfindendes, offenes BDSM und Kinky-Community-Treffen in Köln. Wir sind die SMJG-Alumni Rheinland, der BDSM-Stammtisch für junge Kinkster ab 18 Jahren aus Köln, Bonn und Düsseldorf.

Meist treffen wir uns am ersten Freitag eines Monats ganz normal in einer Bar oder einem Café in Köln. Bei besonderen Anlässen auch schon Mal zum Grillen von Bonn bis Dortmund. Schaut mal zu unseren Terminen, da wisst ihr immer, was gerade geplant ist.

Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Kommt einfach vorbei und setzt euch daneben oder dazu. Wir treffen uns in normaler Straßenkleidung, aber ihr erkennt uns am Einhorn und am Bündel Seil auf dem Tisch 😉

Die Treffen sind immer sehr entspannt und bieten den Besuchern Gelegenheit zum Gedankenaustausch. Neueinsteigern wollen wir den Zugang zu BDSM erleichtern und mit Rat und Informationen zur Seite stehen. So lassen sich leicht erste Kontakte knüpfen und nicht selten entstehen auch dauerhafte Freundschaften.

Egal ob hetero-, a-, bi-, trans- oder homosexuell, egal ob dominant, switch oder devot, egal ob age-, pet- oder fire-player: Bei uns sind alle Kinks und Fetische willkommen.

Wir wollen in erster Linien einen Raum der Akzeptanz schaffen, um sich unter Gleichgesinnten wohl zu fühlen. Die eigenen Wünsche, Fantasien und Leidenschaften diskutieren und reflektieren. Erfahrungen sammeln und austauschen. Menschen begegnen!

RIGGOROS – Junges Fesseln!

Shibari NRW Kinbaku bondage bdsm

RIGGOROS – Junges Fesseln! Ist ein offener Fesseltreff für junge Leute aus dem Rheinland und dem Ruhrgebiet. Der Fesseltreff ist ursprünglich aus Die Junge Wilde und Teilen der SMJG an Rhein und Ruhr entstanden, agiert mittlerweile jedoch unabhängig. In Königswinter (bei Bonn) und Duisburg kann im zweiwöchigen Rhythmus das japanisch inspirierte Fesseln, Shibari und Kinbaku oder westlich geprägtes Bondage gelernt und erprobt werden. RIGGOROS „is the place to be“ für junge Seilinteressierte aus Köln, Bonn, Düsseldorf, dem Rheinland und Ruhrgebiet.

HILFE!!! by die Junge Wilde wird gegrillt!

(Zusammenfassung der Events 2017)

Liebe Besucher,

langsam ist es soweit, die Sommerzeit ist da und es wird Zeit, dass der Junge Wilde grillt.

Die Planung für das erste Grillspektakulum ist in vollem Gange und verraten wird nur so viel: Es geht am Sonntag, 23.04. in den Norden!

Ab Mai soll ein monatlicher Rhythmus folgen. Immer am 3. Sonntag eines Monats heißt es dann: Die Junge Wilde wird gegrillt!

Damit diese Spektakel einer Jungen Wilden würdig sind, ist eure Mithilfe von Nöten.

1. Wir suchen noch schöne Locations in Bonn und Düsseldorf (Leverkusen, Siegburg, Hürth, Neuss etc.)
Wichtigstes Kriterium: Der Ort muss mit Öffis gut erreichbar sein.

2. Tatkräftige Unterstützung bei der Logistik. Sollten wir nicht an einen ausgewiesenen Grillplatz gehen, sondern an einen Ort, wo Grillen nur geduldet wird (z.B. div. Rheinwiesen), so brauchen wir Grillgeräte und Besteck.

Für Kohle, Müllsäcke Verbrauchs- und Wegwerfartikel wäre die Idee, dass wir vorher eine kleine freiwillige Spende einsammeln. Überschüsse aus der Spendenkasse landen am Ende der Grillsaison beim Förderverein der SMJG.

Der Junge Wilde grillt: Langenfeld

Der Junge Wilde grillt: Langenfeld Das erste BBQ-Mega-Event der Junge Wilde im April!

Wir sind stolz und hoch erfreut die Perle des Rheinlands, die Stadt Langenfeld, als Kooperationspartner für dieses einzigartige Ereignis gewinnen zu können.

Unter den weltberühmten überdachten Grillplätzen des Langfort stehen uns am Sonntag, den 23.April, ab 15 Uhr zwei der schönsten Freiluftgrillöfen der Superlative zur Verfügung!

Aber das ist längst nicht alles! Ein eigens eingerichteter Shuttleservice des VRS bringt die Gäste in nur wenigen Minuten von Köln oder Düsseldorf HBF direkt vor die Tore des Freizeitparks! Ausreichend Parkmöglichkeiten für das eigene Statussymbol sind ebenfalls vorhanden!

Und wenn du auch kommst, wirds einfach großartig!

Hier also die wichtigsten Fakten:

  • Der Junge wilde grillt (in) Langenfeld, am Sonntag, den 23.04.2017 ab 15 Uhr.
  • Ort: Freizeitpark Langfort, Zum Stadion 93, 40764 Langenfeld (Rheinland). Parkmöglichkeiten vorhanden. Von Düsseldorf/Köln HBF in je ca. 30- 40 min. bis Haltestelle „Stadtbad“ (Linie 777) oder „Paulstraße“ (Linie 790) oder zu Fuß von S-Bahn Langenfeld (Rhld) bzw. S-Bahn Langenfeld-Berghausen.
  • Der gesamte Grillplatz mit Sitzmöglichkeiten ist überdacht und bietet auch im wechselhaften April trockene Füße.
  • Es stehen uns zwei Grillöfen zur Verfügung, so dass wir je nach Bedarf die Fleischfresser auch diskriminieren könnten.
  • Kohle und Grillschalen bringt der Junge Wilde mit. Wer oder was gegrillt wird, entscheidet dann jeder selbst. Also: Für Essen, Getränke, Besteck und Geschirr ist jeder selbst verantwortlich. Eine Picknickdecke oder die Wandergitarre kann sicher auch nicht schaden.
  • Aber denkt an die Muggel! Bitte erscheint im alltäglichen Straßenoutfit!

Hier der Link zur Veranstaltunmg:
https://fetlife.com/events/543773

Die Junge Wilde grillt: Bonn!

Bei die Junge Wilde wird wieder gegrillt! Diesmal in Bonn: https://fetlife.com/events/560334

Wir suchen noch Grillmeister! Hüter des Feuers!

Auch würde ich mich freuen, wenn mir jemand bei der Jagd nach dem richtigen Grillplatz behilflich ist und mit mir gemeinsam ab ca 14h die Rheinaue durchstreift (ggf. incl. Taxi von Köln aus).

Freiwillige vor!

Die Junge Wilde grillt: Düsseldorf!

Yeah! Wir grillen wieder!!! Woohoo!

In diesem Thread sollten wir uns austauschen: Wer bringt nen Grill mit? Wer hat evtl. nen Pavillion. Wer hat Mucke? Mitfahrgelegenheit?

Hier die Beschreibung des Events:

Am Sonntag, den 20.08.2017 trifft sich die Junge Wilde smjg-alumni Rheinland ab 15 Uhr am Paradiesstrand in Düsseldorf zum vorerst letzten JungeWildeBBQMegaevent des Jahres.

Die Fakten:

Die Smjg-Alumni-Rheinland grillt am Sonntag, den 20.08. ab 15 Uhr am Paradiesstrand in Düsseldorf und lädt alle smjg und alumni Stammtische des erweiterten Rheinlands zu sich ein!!!

Anreise: Haltestelle „Medienhafen“ mit Trambahnen 706 und 709 oder „Bremer Straße“ mit dem Bus 732. Ebenfalls Fußläufig ist S-BF „Düsseldorf-Hamm“.
Parken: Parkhäuser sind vorhanden. Der Düsseldorfer Hafen, gleich hinter dem Paradiesstrand, ist Gewerbegebiet: Am Sonntag-Nachmittag lässt sich da bestimmt was finden (aber wir übernehmen keine Garantie)

Kohle und einen Grill bringt die Junge Wilde mit. Die letzten Male waren wir bis zu 50 Teilnehmer.
Um die Wartezeiten zu verkürzen, wäre es daher gut, wenn Freiwillige weitere Grills mitbringen.
Am Paradiesstrand wird Grillen geduldet, wenn wir den Platz hinterher sauber verlassen und der Grill keine Spuren hinterlässt (also das Feuer nicht den Boden versengt).

Wer oder was gegrillt wird, entscheidet jeder selbst. Also: Für Essen, Getränke, Besteck und Geschirr, so wie das garen seiner Gerichte, ist jeder selbst verantwortlich. Picknickdecke, Campingstühle, Sonnenschirm etc. sollte auch jeder nach Möglichkeit selbst mitbringen.

Und denkt an die Muggel! Bitte erscheint im alltäglichen Straßenoutfit!

Hier gehts zum Event:
https://fetlife.com/events/574986