Das Junge Wilde am 03. April – ist AUSGEBUCHT!

Diesmal finden wir am SONNTAG, den 03.04. bereits ab 16 Uhr statt 🙂 (da die Lokation an diesem Samstag nicht verfügbar ist)

WICHTIG – WICHTIG – WICHTIG – WICHTIG – WICHTIG – WICHTIG – WICHTIG

Die pandemischen Rahmenbedingungen ändern sich ja nun regelmäßig. Wenn wir stattfinden, dann i.d.R. unter den Voraussetzungen, die wir für sinnvoll erachten : z.Zt. ist dies noch 2G+.

Da wir in unserer schönen Lokation in der kälteren Jahreszeit maximal 25 bis 30 Leute beherbergen können, ist eine Anmeldung erforderlich.

Erst wenn wir euch eine Bestätigung gesendet haben, seid ihr wirklich angemeldet.

Bitte nennt uns bei der Anmeldung euren Vornamen, Nickname und wo ihr auf uns aufmerksam geworden seid.

anmeldung@bdsm.koeln

**WER – WIE – WAS – WIESO – WESHALB – WARUM – WER – WIE – WAS – WIESO – WESHALB – WARUM **

Der Junge Wilde ist die SMJG-Alumni Rheinland.

Ein Stammtisch für den Großraum Köln / Bonn / Düsseldorf.

Der Junge Wilde – Für alle jungen kinky people und BDSM-Interessierte, Shibari- und Seil-Liebhaber, Petplayer und Latexlover ab 18 Jahren.

Der Junge Wilde respektiert die Kinks aller Menschen und eben auch den penetranten Nichtkink der Muggel, so dass wir in normaler Straßenkleidung erscheinen und unseren Zauber nicht in der Öffentlichkeit wirken.
Die Junge Wilde erhebt keinen Anspruch und keinen Eintritt.
Die Junge Wilde erkennt meist immer am Seil auf dem Tisch oder der Einhornspardose.

TERMIN – ORT – ANREISE – ORT – TERMIN

Irgendwie einmal im Monat – je nach dem, wie das Lokal verfügbar ist – vermutlich ab jetzt am ersten Samstag (ab 18 Uhr) oder diesmal dann SONNTAG (dafür früher, ab 16 Uhr).

Literaturcafé Goldmund
Glasstraße 2, 50823 Köln

Alle Bahnen/Straßenbahnen nach Bf Köln Ehrenfeld
Alternativ mit den Linien 5, 16, 18, 142 bis Liebigstraße oder mit den Linien 3,4,13,16,18,141, 142, 143 bis Venloer Str./Gürtel

Wir sehen uns,
eure Orgas MsSeidenhaar, Wanderburg, Thomas_Arouet

AUSGEBUCHT! – Der Junge Wilde und die Iden des März

Endlich gehts weiter! Allerdings ist Voranmeldung nötig.

Der Junge Wilde ist die SMJG-Alumni Rheinland.

Ein Stammtisch für den Großraum Köln / Bonn / Düsseldorf.

Der Junge Wilde – Für alle jungen kinky people und BDSM-Interessierte, Shibari- und Seil-Liebhaber, Petplayer und Latexlover ab 18 Jahren.

Der Junge Wilde respektiert die Kinks aller Menschen und eben auch den penetranten Nichtkink der Muggel, so dass wir in normaler Straßenkleidung erscheinen und unseren Zauber nicht in der Öffentlichkeit wirken.
Die Junge Wilde erhebt keinen Anspruch und keinen Eintritt.
Die Junge Wilde erkennt meist immer am Seil auf dem Tisch oder der Einhornspardose.

WICHTIG – WICHTIG – WICHTIG – WICHTIG – WICHTIG – WICHTIG – WICHTIG

Die pandemischen Rahmenbedingungen ändern sich ja nun regelmäßig. Wenn wir stattfinden, dann i.d.R. unter den Voraussetzungen, die für die Gastronomie gelten: z.Zt. scheint dies 2G+. Bitte informiert euch selbsttätig, welche gestzlichen Vorgaben gerade gelten.

Da wir in unserer schönen Lokation in der kälteren Jahreszeit maximal 25 bis 30 Leute beherbergen können, ist eine Anmeldung erforderlich.

UND JETZT SIND WIR AUSGEBUCHT FÜR MÄRZ 😀

TERMIN:
Hoffentlich jetzt wieder jeden 2. Samstag im Monat ab 18 Uhr

ORT:
Literaturcafé Goldmund
Glasstraße 2, 50823 Köln

ANREISE:
Alle Bahnen/Straßenbahnen nach Bf Köln Ehrenfeld
Alternativ mit den Linien 5, 16, 18, 142 bis Liebigstraße oder mit den Linien 3,4,13,16,18,141, 142, 143 bis Venloer Str./Gürtel

Wir sehen uns,
eure Orgas MsSeidenhaar, Wanderburg, Thomas_Arouet

Die Junge Wilde / smjg-Alumni im Januar 2022

Nach Absprache mit unserem Gastronom wollen wir im Januar stattfinden.
Die aktuellen du-weißt-schon-wer-Schutzverordnungen (Stand heute) lassen dies auch problemlos zu, wenngleich wir natürlich größtmögliche Sicherheit gewährleisten werden.

Daher gilt im Januar bei uns 2G+ mit offiziellem Schnelltest eines lokalen Testzentrums. Darüber hinaus versuchen wir es diesmal mit Anmeldung. Bei 25 Teilnehmenden müssen wir die Liste schließen. Bitte meldet euch ausschließlich und verbindlich via FL an. Wir probieren es mal mit dieser request-only-Funktion. (Aber habt bitte Geduld, wir werde nicht täglich online sein und Rückmeldungen geben können. Kurzfristige Absagen eurerseits gefährden die Planungssicherheit zukünftiger Veranstaltungen.)

Sollten sich die Rahmenbedingungen bis zum Stammtischtermin maßgeblich ändern, werden wir natürlich entsprechend reagieren.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Kinky-Stammtisch für den Großraum Köln / Bonn / Düsseldorf.

Der Junge Wilde – Für alle jungen kinky people und BDSM-Interessierte, Shibari- und Seil-Liebhaber, Petplayer, Latexlover u.v.m. ab 18 Jahren.

Das Junge Wilde ist experimentierfreudig und innovativ. Es trifft sich daher u.a. im Wechsel auch in anderen Städten des Rheinlands. Der Junge Wilde respektiert die Kinks aller Menschen und eben auch den penetranten Nichtkink der Muggel, so dass wir in normaler Straßenkleidung erscheinen und unseren Zauber nicht in der Öffentlichkeit wirken.
Die Junge Wilde erhebt keinen Anspruch und keinen Eintritt.
Die Junge Wilde erkennt man immer am Seil auf dem Tisch oder der Einhornspardose.

WICHTIG

  • Es gilt 2G+ mit offiziellem Testergebnis eines lokalen Testzentrums!
  • wenn möglich auf kuscheln/kraulen/stapeln verzichten (solange ihr nicht eh einem Haushalt angehört/verpartnert seid).
  • Hygienemaßnahmen des Lokals sind Folge zu leisten.
  • Änderungen vorbehalten.

TERMIN:
Hoffentlich jetzt wieder jeden 2. Samstag im Monat, AUSSER, wenn es mal der 3. Samstag ist (so wie jetzt)

ORT:
Literaturcafé Goldmund
Glasstraße 2, 50823 Köln

ANREISE:
Alle Bahnen/Straßenbahnen nach Bf Köln Ehrenfeld
Alternativ mit den Linien 5, 16, 18, 142 bis Liebigstraße oder mit den Linien 3,4,13,16,18,141, 142, 143 bis Venloer Str./Gürtel

P.S.: Spielen in der Öffentlichkeit ist unerwünscht 😉

Die Junge Wilde im November

ACHTUNG!!! Der Kinky- und BDSM-Stammtisch deines Vertrauens ist diesmal an einem Sonntag. SONNTAG! Dafür schon ab 17 Uhr…

Ein Kinky-Stammtisch für den Großraum Köln / Bonn / Düsseldorf.

Der Junge Wilde – Für alle jung gebliebenen kinky people und BDSM-Interessierte, Shibari- und Seil-Liebhaber, Petplayer und Latexlover ab 18 Jahren.

Das Junge Wilde ist experimentierfreudig und innovativ. Es trifft sich daher u.a. im Wechsel auch in anderen Städten des Rheinlands. Der Junge Wilde respektiert die Kinks aller Menschen und eben auch den penetranten Nichtkink der Muggel, so dass wir in normaler Straßenkleidung erscheinen und unseren Zauber nicht in der Öffentlichkeit wirken.
Die Junge Wilde erhebt keinen Anspruch und keinen Eintritt.
Die Junge Wilde erkennt man immer am Seil auf dem Tisch oder der Einhornspardose.

WICHTIG

  • Wir möchten für unser aller Sicherheit nur vollständig geimpfte, genesen oder getestete Personen begrüßen. Ohne einen solchen Nachweis schicken wir euch mindestens postwendend bis zum nächsten Impfzentrum zurück!
  • Wir werden Kontaktdaten erheben, auch wenn das seit kurzer Zeit in Gaststätten nicht mehr üblich ist. Diese werden nach 4 Wochen ordnungsgemäß vernichtet.
  • wenn möglich auf kuscheln/kraulen/stapeln verzichten (solange ihr nicht eh einem Haushalt angehört/verpartnert seid)

TERMIN:
Hoffentlich jetzt wieder jeden 2. Samstag im Monat, AUSSER WENN ES SONNTAG IST!!!

ORT:
Literaturcafé Goldmund
Glasstraße 2, 50823 Köln

ANREISE:
Alle Bahnen/Straßenbahnen nach Bf Köln Ehrenfeld
Alternativ mit den Linien 5, 16, 18, 142 bis Liebigstraße oder mit den Linien 3,4,13,16,18,141, 142, 143 bis Venloer Str./Gürtel

Wir sehen uns,
eure Orgas MsSeidenhaar, Wanderburg und Thomas_Arouet

Queening

Oralverkehr gehört wohl zu den schönsten und intensivsten Zärtlichkeit-austauschen zwischen Personen. Dabei kann dieser ganz ohne oder mit Gefälle passieren und kann sowohl als dominanter als auch devoter Part genossen und gegeben werden.
Heute wollen wir euch über den weiblichen Facefuck auch Queening genannt auf klären -also schnallt euch an für den Femdom Cunnilingus.

-Was ist Queening?-

Beim Facesitting setzt sich die Domme auf das Gesicht des liegenden Subs, dabei kann sich auch mit den Oberschenkeln abgestützt werden. Der Sub performt währenddessen entweder freiwillig und selbstständig Oralverkehr mit Zunge und Lippen oder wird einfach aufgefordert seinen geöffneten Mund darzubieten und durch Reiten des Gesichts benutzt.
Diese Praktik kann auch bekleidet stattfinden und hat grade seinen Reiz, wenn der Sub versuchen muss durch die Kleidung zu gelangen.

-Was ist der Reiz?-

Bei dieser Form des Oralverkehrs, wird der Submissive Part zusätzlich auf seine Leistungen reduziert, außerdem ist es eine stolze aber erniedrigende Form der Befriedigung. Egal ob Sub irgendwann körperlich die Leistung bringen kann, man kann sich selbst zum Orgasmus reiten.
Bei geschicktem Umgang mit Gewicht und Druck, kann man zusätzlich Atemkontrolle nutzen.
Am Reizvollsten, ist allerdings die pure Erfahrung und Eintauchen in den Dominaten Part, eine umfassende Aufnahme von Anblick, Geruch und Geschmack.
Wenn der passive Partner dabei zu wenig Bewegung oder Interaktion zeigt, holt sich die Domme einfach ihre Befriedigung.
Um es in den Worten von Kink.com zu sagen:

Bottoms:

Bottoms can’t say why they enjoy queening because their faces are covered with Domme-ass and their mouths are full of pussy. If they could talk, bottoms might say they enjoy the darkness, the pressure and weight, and the textures and scents of a woman’s genitals, combined with feelings of being controlled, used, and put into a position of submission by their dominants.

Tops:

Tops like queening because their submissives’ mouths are full of pussy, (yay!) and thus, their subs cannot speak (okay, sure, yay!). Sometimes a dominant just needs a quiet moment and the only way to shut up a chatty sub is to find other ways to keep her sub’s mouth occupied. Besides that, tops may enjoy being able to control where their submissives’ tongues and lips touch them and the feeling of dominance that comes from literally sitting on someone’s face.

-Was zu beachten-

Tastet euch an diese Spielart erst ruhig über normalen Oralverkehr heran, ihr könnt euch auch zuerst nur auf Brust und Schultern des Gegenparts setzen und den Kopf mit den Händen dirigieren.
Wenn ihr das Gefühl habt, einen sicheren Rhythmus zu haben, lasst euch ruhig voll auf das Gesicht herab.
Ihr könnt hierbei zum Safeworden genau dieselbe Technik nutzen, wie bei der Atemkontrolle, also Hand auflegen und wegziehen bei Schwindel/Grenzen.

Ein Beitrag von Katkristall!

FRAGE DES TAGES:

Habt ihr queening schonmal ausprobiert? Was war euer Längster Versuch?

Text ursprünglich veröffentlicht auf rfbdsm.de

Weitere Beiträge von Yuri auch bei uns.

Knien

Knien ist eine der Positionen die vom Sub ausgeführt werden. Sie ist die bekannteste und beliebteste, hat jedoch verschiedene Formen. Das Knien an seinen dom anzupassen und perfekt zu können ist für viele ein Symbolisches Training, aber auch ein Pragmatisches.

Was hat knien für Vorteile?

Auf der einen Seite steht der direkte physiche Aspekt. Euer Sub ist automatisch kleiner als ihr, er muss also zu euch hochblicken und zeigt seine Unterordnung. Natürlicz kommt hinzu, das der kopf auf höhe des Schritts liegt. Auf der anderen Seite steht der Psychische Aspekt wie so oft. Training und das halten einer Position zeugt von Disziplin und Aufopferung. Der Sub lernt also etwas das dem Dom wichtig ist und verinnerlicht es.

Wie kniet man richtig?

Wie bei allen Positionen ist eine Individuallisierung von Vorteil und oft auch notwendig! Jeder kann andere Haltungen besser und angenehmer auf dauer halten. Achtet somit auf euren Schützling! Jedoch gibt es auch beim Knien einen Konsens den die meisten übernehmen:

  • Po auf die Hacken
  • Knie auseinander (in der Ö zusammen)
  • Brust raus
  • Kinn gerade
  • Hände hinter dem rücken verschrenken oder offen auf die Schenkel

Verschiedenes Knien zu verschiedenen Anlässen?

Tatsächlich benutzen viele Doms für verschiedene Anlässe verschiedene Abwandlungen. Ob knie zu. Kinn Runter, hacken zusammen oder auseinander. Da ist jedem eine vielfalt an Fantasie überlassen!

Hoffe der Post hat euch gefallen!
Frage des Tages: habt ihr bestimmtes Knien gelernt/lehrt? Und sogar verschiedene Varianten?

Text ursprünglich veröffentlicht auf rfbdsm.de

Weitere Beiträge von Yuri auch bei uns.

Knebel

— Knebel —

Ähnlich wie Halsbänder haben Knebel eine symbolische aber auch direkte Wirkung. Im Normalfall werden sie aber dazu benutzt dem Sub das Sprechorgan zu verweigern.

–Tun Knebel weh?–

Tatsächlich ist es sehr gewöhnungsbedürftig einen Knebel, egal welcher Art, zu tragen. Sie versperren meist den Mund und schränken auch die Kopfbewegung ein. Weh tun tun sie im Normalfall nicht. Werden aber auf Dauer anstrengend und können leichte Druckstellen hinterlassen

–Was für Arten gibt es–

  • Spidergags
  • Ballgags
  • Bitegags
  • Panel Gags
  • Ring Gag
  • Dildo gag
  • Und viele mehr
  • Natürlich kann man eine Person auch mit Stoff und Tape knebeln ^^

–Safeword und Knebel–

Hier wird es etwas tricky da eine Person ihr Safeword nichtmehr klar aussprechen kann wenn sie geknebelt ist. Übt also vorher das Geräusch wie das Safeword sich im Knebel anhört und legt euch auch auf eine deutliche Handbewegung fest. Wie zum Beispiel das schnell abwechselnde bilden einer faust und ausstrecken der Finger. BLEIBT SICHER Boyz und girlz!

–Was kostet ein Knebel–

Hier kann man mit wenig Geld auskommen aber auch viel Geld dalassen wenn man möchte. Also von 10-250€ ist alles dabei.

Noch mehr interessante Texte gibt es in unserer Rubrik „Raum für BDSM“

Der Text ist ursprünglich erschienen auf rfbdsm.de

BDSM Stammtisch Treffen am 01.11.2019

Am 01.11.2019 traf sich Die Junge Wilde, der BDSM und Kinky-Treff für junge Leute aus Köln, Bonn, Düsseldorf und dem Rheinland, um 19 Uhr im Textilcafé. Wie auch in den Monaten zuvor waren wir wieder eine bunte Runde. Diesmal besuchten uns etwa 30 Gäste. Darunter auch zahlreiche neue Gesichter.

Man unterhielt sich über verschiedene Themen, darunter allgemeine BDSM und Kinky-Themen: z.B. Bondage und Shibari, Dominanz und Submission, Playparties, Schmerz, Vertrauen und welche anderen Erfahrungen die Besucher sonst noch teilen wollten. Den Besuchern und dem Wirt hat es so gut gefallen, dass wir dies mal um mehr als eine Stunde überziehen durften.

Im Dezember treffen wir uns an Nikolaus, den 06.12.2019 in Köln. Und vielleicht haben wir ja noch eine Überraschung für euch. Stay tuned! 😉

Infos zu unseren nächsten Treffen zu BDSM in Köln und dem Rheinland findet ihr wie immer im Kalender.

SMJG Köln und Junge Wilde Picknick-Grill-Event 2019

Wie schon in den vergangene Jahren feiern auch in diesem Jahr die beiden kölner Stammtische – Die Junge Wilde und die smjg Köln – das Mega-Grill-Event des Jahres. Und zwar am 24.08.2019 ab 16 Uhr!

Eingeladen sind alle die Lust haben, egal ob ihr schon lange auf Stammtische der smjg oder der smjg-Alumni geht, oder das erste Mal einen Stammtisch besuchen wollt (auch wenn dieser dann sehr special wird).

Wir werden am Aachener Weiher bzw. dem anliegenden Hiroschima-Nagasaki-Park ein schattiges Plätzchen suchen, wo der Boden gerade genug für den Grill ist. Wir würden zuerst auf dieser Lichtung versuchen unser Camp aufzuschlagen, wenn dort aber schon Leute sind, müssen wir weitersuchen. Wir würden bei gefundenem Ort nochmal hier im FL-Event und auf unserer website aktualisieren!

Der Junge Wilde wird sowohl einen Grill stellen, als auch für ein paar Softdrinks sorgen. Bitte nehmt Grillgut, Salate, eigene Getränke und Geschirr/Besteck (der Umwelt zuliebe am liebsten kein Einmalgeschirr/-besteck) und was ihr sonst noch mitbringen wollt, wie zum Beispiel Picknickdecken, selbst mit.

Sollte auf Grund des Klimawandels das Grillen auch in diesem Jahr verboten sein, treffen wir uns trotzdem! Nur halt ohne Grill und mit mehr Salat und Knowibrot etc…

Der Junge Wilde hat ne neue…

… Heimat!

Nach langer Suche ist es uns endlich gelungen, für die Junge Wilde (BDSM in Köln) ab Februar 2019 eine neue Heimat zu finden, die sicherlich gut zu uns passt!

Das Textil Cafe am Eigelstein bietet uns nicht nur einen eigenen Raum, sondern eine ganze eigene Etage, lecker Essen und Trinken, gemütliche Atmosphäre und es ist nur 5 Minuten Fußweg vom Hauptbahnhof entfernt.

Kostenlose Parkmöglichkleiten in einigen Seitenstraßen (aber nicht alle) und Parkhäuser sind auch nicht weit entfernt. Die Haltestelle Ebertplatz ist in nur 2 min Fußweg zu erreichen.

Kommt zahlreich und seht es euch an!

Hier zum Event:
https://fetlife.com/events/754186