Aller Anfang ist Schwer – Part 1

Wenn man so durch meinen Blog liest dann fällt immer wieder auf, dass sich viele Themen erstrecht an Erfahrene eingefleischte BDSMler richtet die was neues lernen. Doch die neu Neuankömmlinge fallen dabei schnell mal hinten ab.

Diese Beitragsreihe richtet sich also vordergründlich an all die Interessierten und Neugierigen die sich eventuell auch nur eine Meinung zum ganzen Thema bilden wollen.

Der Sammelbegriff und Kink BDSM steht für Bondage Domination Sadism Masochism – was so viel heißt wie Fesseln, Machtausübung, das gefallen an „Schmerz“ und das gefallen am zufügen von „Schmerz“. Warum die Anführungszeichen? Das erfahrt ihr im folgenden Text.

Was ihr noch erfahrt seht ihr alles in diesem Post.

Zuerst werden wir den Begriff einer Dynamik/Szene erklären. Denn BDSM ist in dem Sinne von der Realität zu trennen, dass es immer NUR in einem abgeklärten Umfeld/(Zeit)Raum ausgelebt wird. Dieses Umfeld nennt man entweder Dynamik oder Szene. Hier passt das Beispiel aus dem Schauspiel wieder perfekt. Ein Schauspieler ist in seinem Alltag ein vollkommen normaler Mensch, der dann plötzlich in einer Szene in eine Vollkommen andere Rolle schlüpft, egal ob Bank-Räuber, Polizist oder Superheld.
Was genau eine Szene oder Rolle ist, könnt ihr im Nächsten Post genauer lesen wo es nur um diesen Begriff gehen wird.

Nachdem wir also dieses Thema geklärt haben wenden wir uns dem Grundsatz von SSC zu.

Danach klären wir, welche Positionen(Rollen) und Spaces es gibt. Hier werdet ihr zwar von einer Begriffsflut aus dem Englischen überrannt aber schnell das wichtigste herauslesen können.

Hiernach klären wir dann ein paar Praktiken und Technicken und ich erzähle ein wenig auf welche Sachen man erstrecht zu Beginn achten sollte. Also schaut die nächsten Tage rein und Lest euch schlau.

Text ursprünglich veröffentlicht auf rfbdsm.de

Weitere Beiträge von Yuri auch bei uns.

BDSM Stammtisch Treffen am 01.11.2019

Am 01.11.2019 traf sich Die Junge Wilde, der BDSM und Kinky-Treff für junge Leute aus Köln, Bonn, Düsseldorf und dem Rheinland, um 19 Uhr im Textilcafé. Wie auch in den Monaten zuvor waren wir wieder eine bunte Runde. Diesmal besuchten uns etwa 30 Gäste. Darunter auch zahlreiche neue Gesichter.

Man unterhielt sich über verschiedene Themen, darunter allgemeine BDSM und Kinky-Themen: z.B. Bondage und Shibari, Dominanz und Submission, Playparties, Schmerz, Vertrauen und welche anderen Erfahrungen die Besucher sonst noch teilen wollten. Den Besuchern und dem Wirt hat es so gut gefallen, dass wir dies mal um mehr als eine Stunde überziehen durften.

Im Dezember treffen wir uns an Nikolaus, den 06.12.2019 in Köln. Und vielleicht haben wir ja noch eine Überraschung für euch. Stay tuned! 😉

Infos zu unseren nächsten Treffen zu BDSM in Köln und dem Rheinland findet ihr wie immer im Kalender.

Der Junge Wilde hat ne neue…

… Heimat!

Nach langer Suche ist es uns endlich gelungen, für die Junge Wilde (BDSM in Köln) ab Februar 2019 eine neue Heimat zu finden, die sicherlich gut zu uns passt!

Das Textil Cafe am Eigelstein bietet uns nicht nur einen eigenen Raum, sondern eine ganze eigene Etage, lecker Essen und Trinken, gemütliche Atmosphäre und es ist nur 5 Minuten Fußweg vom Hauptbahnhof entfernt.

Kostenlose Parkmöglichkleiten in einigen Seitenstraßen (aber nicht alle) und Parkhäuser sind auch nicht weit entfernt. Die Haltestelle Ebertplatz ist in nur 2 min Fußweg zu erreichen.

Kommt zahlreich und seht es euch an!

Hier zum Event:
https://fetlife.com/events/754186

Die Junge Wilde

Hervorgehoben

Herztlich Willkommen auf der Seite von Die Junge Wilde!

Die Junge Wilde ist ein monatlich stattfindendes, offenes BDSM und Kinky-Community-Treffen in Köln. Wir sind die SMJG-Alumni Rheinland, der BDSM-Stammtisch für junge Kinkster ab 18 Jahren aus Köln, Bonn und Düsseldorf.

Meist treffen wir uns am ersten Freitag eines Monats ganz normal in einer Bar oder einem Café in Köln. Bei besonderen Anlässen auch schon Mal zum Grillen von Bonn bis Dortmund. Schaut mal zu unseren Terminen, da wisst ihr immer, was gerade geplant ist.

Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Kommt einfach vorbei und setzt euch daneben oder dazu. Wir treffen uns in normaler Straßenkleidung, aber ihr erkennt uns am Einhorn und am Bündel Seil auf dem Tisch 😉

Die Treffen sind immer sehr entspannt und bieten den Besuchern Gelegenheit zum Gedankenaustausch. Neueinsteigern wollen wir den Zugang zu BDSM erleichtern und mit Rat und Informationen zur Seite stehen. So lassen sich leicht erste Kontakte knüpfen und nicht selten entstehen auch dauerhafte Freundschaften.

Egal ob hetero-, a-, bi-, trans- oder homosexuell, egal ob dominant, switch oder devot, egal ob age-, pet- oder fire-player: Bei uns sind alle Kinks und Fetische willkommen.

Wir wollen in erster Linien einen Raum der Akzeptanz schaffen, um sich unter Gleichgesinnten wohl zu fühlen. Die eigenen Wünsche, Fantasien und Leidenschaften diskutieren und reflektieren. Erfahrungen sammeln und austauschen. Menschen begegnen!

RIGGOROS – Junges Fesseln!

Shibari NRW Kinbaku bondage bdsm

RIGGOROS – Junges Fesseln! Ist ein offener Fesseltreff für junge Leute aus dem Rheinland und dem Ruhrgebiet. Der Fesseltreff ist ursprünglich aus Die Junge Wilde und Teilen der SMJG an Rhein und Ruhr entstanden, agiert mittlerweile jedoch unabhängig. In Königswinter (bei Bonn) und Duisburg kann im zweiwöchigen Rhythmus das japanisch inspirierte Fesseln, Shibari und Kinbaku oder westlich geprägtes Bondage gelernt und erprobt werden. RIGGOROS „is the place to be“ für junge Seilinteressierte aus Köln, Bonn, Düsseldorf, dem Rheinland und Ruhrgebiet.